Deutschland unter Top 3 bei Nutzung von KU Books

Deutschland unter Top 3 bei Nutzung von KU Books

news_icons_02
 

Knowledge Unlatched (KU) hat bereits über 100 E-Books aus den Geistes- und Sozialwissenschaften “unlatched”: Die Bücher wurden als Open Access-PDFs zum vollständigen Download verfügbar gemacht – dank der Unterstützung von mehr als 350 Bibliotheken aus der ganzen Welt. Darunter auch 18 Bibliotheken aus Deutschland.

Knowledge Unlatched hat jetzt die Nutzungszahlen der beiden ersten KU-Runden (Pilotrunde in 2014 und zweite Runde in 2015) veröffentlicht: Allein von den beiden Plattformen „OAPEN“ und „The Internet Archive“ wurden die 28 Titel der Pilotrunde 2014 im Durchschnitt 3.000-mal heruntergeladen. Zum Vergleich: Statistiken für “Closed”-Monographien gehen davon aus, dass pro Titel etwa 200-300 Exemplare – innerhalb eines Zeitraums der ersten fünf bis zehn Jahre – nach Erscheinen verkauft werden. Zu den Nutzungszahlen der KU Books hinzugerechnet werden müssen außerdem Tausende einzelner Seitenansichten, die über die Plattform „HathiTrust“ stattgefunden haben.

Die Nutzungszahlen für die KU Books sind insgesamt sehr erfreulich. Aber nicht nur das. Besonders auffällig ist auch die hohe Zahl der Downloads in Deutschland: Deutschland steht an dritter Stelle beim Download von KU Books – nach den USA und Großbritannien. Bezogen auf die KU-Inhalte der Pilotrunde lag der Anteil der Downloads von Nutzern aus Deutschland bei insgesamt 10%.

Für Deutschland noch erfreulicher ist die Nutzung der KU Books aus der zweiten Runde: Die Summe der Downloadzahlen für Deutschland liegt mit 11% sogar auf Platz 2, hinter den USA.

Diese Zahlen machen deutlich: Die Nutzer in Deutschland haben ein großes Interesse an E-Books aus den Geistes- und Sozialwissenschaften, die über Knowledge Unlatched im Open Access verfügbar gemacht werden. Dass die Inhalte der KU-Books alle in englischer Sprache sind, steht dem offenbar nicht entgegen.

In wenigen Tagen wird sich erweisen, ob die Nutzer weltweit auch auf die 343 Titel der aktuellen Runde KU Select 2016 im Open Access werden zugreifen können. Entgegen den beiden Vorjahren haben sich Bibliotheken aus Deutschland bisher mit einer Teilnahme an der laufenden Bieterrunde zurückgehalten: Deutschlandweit haben bis heute erst neun Bibliotheken „Pledges“ für die aktuelle Runde, KU Select 2016, abgegeben.

KU Select 2016 braucht die Teilnahme Ihrer Bibliothek! Unterstützen Sie dieses weltweite OA Access-Erwerbungsmodell und das vorhandene Nutzungsinteresse – gerade auch in Deutschland.

Es sind noch ein paar Tage Zeit. Sie können sich registrieren und Ihr „Pledge“ abgeben: bis zum 10. Februar 2017!

Hier können Sie Ihre Bibliothek für KU Select 2016 registrieren.

Hier erhalten Sie eine laufend aktualisierte Übersicht der Teilnehmer der aktuellen Bieterrunde für KU Select 2016.

Weitere Infos zu Knowledge Unlatched und KU Select 2016 – auch Titelliste und Preise – finden Sie hier.

Schweitzer Fachinformationen ist exklusiver KU-Partner für Bibliotheken in Deutschland. Ihr Kontakt zu Schweitzer Fachinformationen:

Catherine Anderson, Vertriebsleitung Bibliotheken.